Montag, 24. September 2012

Kleine Kürbiskunde und die 77

Jippiiiiiiii...


Heute gibt es ganz viel in einem Post :-)

Ich habe mich soooooooooo riesig über eure Kommentare zu meinem letzten Post gefreut. Vielen lieben Dank an euch vorallem weil ich an diesem Post am meisten gezweifelt habe.  Denn denn mit dem Wohnbereich stand ich auf Kriegsfuß ( *bei mir mit Schuhgröße 36 eher Füßchen*)!
Das Sideboard stand schon auf der Abschussliste und diente eigentlich einst nur noch dem Aquarium und meinem Platz auf dem Sofa musste ich mir erst zurechtmachen ( Noch ein Kissen, Schaffell und noch eine Decke vielleicht?!) Der Mann des Hause hat da kein Verständnis für, der hat ja seinen Platz :-) So langsam wird es.....







Letzte Woche hab ich durch Zufall eine Kürbiskunde im Supermarkt entdeckt :-)

Dekoration, zum Verzehr nicht geeignet, war gestern! 

 All meine Kürbisse und noch viele mehr sind essbar :-)

Die Auswahl war so groß das es bestimmt noch einen Kürbiskunde Teil II geben wird...


Butternut: Hoher Fruchtfleischanteil, cremige Konsitenz. Zum Braten, Kochen oder Dünsten als Beilage oder für Suppen und Eintöpfe. Auch zum Backen, für Kürbispüree oder roh gerieben in Salate  geeignet.




Kleiner Hokkaido:Leuchtend orangene Schale und orangegelbes Fruchtfleisch. Feiner, nussartig aromatischer Geschmack. Zum Füllen, für Gratin, zum Überbacken, für Suppe, Püree oder Süßspeisen.




Heart of Gold: Schmeckt süß und fein dezente nach Haselnuss. Für Rohkost, zum Backen und Füllen, zum Braten und auch für Süßspeisen. 

 So jetzt brauche ich nur noch tolle Kürbis-Rezepte?!
 Es ist endlich soweit das 77te Mitglied ist da und es ist die Bianca von Creativity life and me!*Freu*

Die Gewinner gibt es dann im nächsten Post!
Denn ich muss erstmal Lose und Glückwunschkarten basteln :-)

 Kürbisliche Grüße aus dem 7ten Stock, Katrin


Kommentare:

  1. ....und wann verarbeitest du all die Kürbisse?
    Die liegen doch da zur Deko rum hihi....

    Hallo Katrin...man da hast du dir ja einiges vorgenommen zu kochen, backen und was weis ich...
    ich habe damit nichts am Hut, denn so was gesundes will hier niemand auf dem Teller haben, ich schwör, sonst würde ich auch mal....

    Ganz viel Spaß beim basteln und ich bin schon ganz gespannt...
    knuddelgrüße Tanja

    PS: Ach ich kann die leider keine Apps nennen!!!
    Reg mich nur grade auf, das nach dem Update Youtube nicht mehr geht!!!! und man als Deutscher da nicht mehr so einfach dran kommt! Leider leider, muss dann jetzt über google

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie schön, jetzt weiß ich, wie mein kleiner Kürbis heißt:
    Heart of Gold! - klasse!

    Glückwunsch zur 77....;o)

    Bis bald,
    herzlichst,
    Salanda

    AntwortenLöschen
  3. Na klar sind die zum essen,weist du was ich immer mache,ich hole mir immer sehr viele Kürbisse(ich liebe die Vielfalt)und verkoche sie während der Zeit,aber den größten der Muskat de Provence er ist für mich der schönste,den gibt es immer für uns und unsere Freunde bei einen Fest im Garten, jaja du liest schon richtig,mit Feuerstellen und Fellen und Decken damit wir es warm haben.Es ist ein wunderschönes Fest wobei es wirklich rund um den Kürbis geht,von Suppe über Eintopf,Kuchen,Dessert alles mit den Kürbis zubereitet.Heute mittag habe ich ein leckeres Spaghettigericht mit den Hokkaido Kürbis gemacht,super lecker.L.G.Edith.

    AntwortenLöschen
  4. Herzlichen Glückwunsch zur 77 :)
    LG Emma

    AntwortenLöschen
  5. Herzlichen Glückwunsch!

    Hast du schon einmal Kürbis-Schnitzerl oder Kürbis-Cordon-Bleu probiert? Einfach salzen und panieren. Sehr lecker!

    Liebstens Veronika

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Katrin,
    tolle Kürbis-Infos. Das wusste ich alles gar nicht. Den Butternut hatte ich bisher als reinen Zierkürbis eingestuft. Ich habe mich auch gleich in Deiner Leserliste verewigt!
    Ganz herzliche Grüße
    Mina

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Katrin,
    den Heart of Gold kannte ich noch nicht ....hört sich aber lecker an! Mit der Butternut-Version mache ich sehr gern eine Suppe! Halb Butternut / Halb Süßkartoffel in Gemüsebrühe garen, pürieren, mit ordentlich Muskat und Pfeffer abschmecken und einen Schuß Buttermilch rein! Sehr lecker ...und schmeckt sogar meinen Männern (wenn dann auch noch ein paar Fleischklößchen drinnen sind sogar SEHR)!
    Viele Grüße von Swantje

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Katrin,
    zu der 77 meinen herzlichsten Glückwunsch!!!! Ich freue mich sehr für Dich!!!
    Zugegebenermaßen dachte ich bisher, dass nur die Hokkaidos essbar sind. Da ich Kürbis eher nicht so mag, hab ich mich damit noch nie wirklich beschäftigt. Toll, dass Du diese kleine Kürbiskunde mal veröffentlichst!!! Wieder was dazugelernt :-)))))

    Ganz liebe Grüße an Dich, Birgit

    AntwortenLöschen
  9. Herzlichen Glückwunsch zur 77sten Leserin! Das ging ja jetzt schnell bei dir :-)
    Hätte nicht gedacht, dass man diese Kürbisse alle essen kann. Als Rohkost sogar. Bin gespannt, was du damit anstellst. Danke für die kleine Kürbiskunde.
    LG Kilchen

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Katrin !

    Herzlichen Glückwunsch ! Deine Kürbiskunde gefällt mir super ( und Dein Header ist klasse ).
    Falls Du ein Rezept für eine seeeeehr leckere Kürbissuppe suchst, schau doch mal am Freitag bei mir vorbei..

    Liebe Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
  11. Danke für die kleine Kürbiskunde. Man lernt wahrlich nie aus.
    Würde gerne einen Award an Dich weiter geben. Hoffe Du holst ihn Dir auf meinem Blog ab und nimmst ihn an!?
    LG Tini

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...